OSCEsaturday, 27 Mai 2017 – Transforming Urban Spaces

mobility
city-berlin

#1

DEUTSCH :de: / ENGLISH :globe_with_meridians: scroll down for english introduction

:de:

Vor Agora Rollberg ist ein Parkplatz, wir sind aber nicht die größten Fans von Autos in der Stadt. Wir denken lieber darüber nach, wie man Mobilität für die Kreislaufstadt anders gestalten kann. Und darum geht es auch auf unserem nächsten OSCEsaturday am 27. Mai.

Im praktischen Teil des Tages werden wir einen Mini-PARK(ing)-Day machen: Wie lässt sich der wunderschöne Platz zwischen den Häusern in unseren Städten besser nutzen als für parkende Autos? Es gibt hier soviel unentdecktes Potential für öffentliches Leben in schöneren, lebenswerteren und nachhaltigeren Städten!

Stadt der Autos; Bild: Public Domain; von Karl Jilg. Mehr Info hier.

Und wir werden nicht nur darüber sprechen sondern auch handeln: Dieser OSCEsaturday ist eine offene Planungssession für eine Lösung, die wir hinterher dauerhaft vor unserem Haus implementieren werden. Ja! Wir schließen unseren Parkplatz und machen ihn zu einem PARKplatz für die Nachbarschaft. Kommt vorbei und teilt eure Ideen. Die ausgewählte(n) Lösung(en) werden während unserer Haupt-OSCEdays Berlin vom 29. Juni bis 2. Juli praktisch und auf Dauer umgesetzt

Nebenher ist jede Menge Zeit um Ideen zu zirkulärer Mobilität zu teilen und zu diskutieren. Ihr könnt zur Vorbereitung gern schon mal nach „sustainable mobility“ oder „park ing day“ googeln oder etwas über den Lock-In-Effekt lesen oder die Seite des Berliner Park(ing) Day besuchen.

:de: Programm / :globe_with_meridians: Program

12:00–13:00 Willkommen und Vorträge / Welcome & Talks

Wir beginnen den Tag mit ein paar Kurzvorträgen zum Thema zirkuläre Mobilität und Park(ing) Day. // :globe_with_meridians: We will have some lightning talks on circular mobility in an open round to get ideas and inspiration.

Inputs/Facilitators

CRAFTIVISTS (english)

:globe_with_meridians: Potato Print Craftivists (craft + activism = craftivism): Turn waste+weeds into treasures with slow creations and potato print cool designs with Bybaba from Sweden! Warmly welcome to a hands-on DIY workshop in natural dyeing and potato printing, a collaborative Crafternoon! We make craftivism with samples of used fabrics carrying a stichted or printed message to hang at Agora Rollberg or in a public space. Craftivism has become a movement. The definition of craftivism is “the practice of engaged creativity, especially regarding political or social causes. By using their creative energy to help make the world a better place, craftivists help bring about positive change via personalised activism. Craftivism allows practitioners to customise their particular skills to address particular causes…making a difference one person at a time.” Fun! Looking forward.

With Sixten

CITY HACKING - TCIOS (deutsch / english)

:de: Hacken ist der einzige Weg, unsere Städte nachhaltig zu machen? Mit The City Is Open Source // :globe_with_meridians: Hacking is the only path to circular cities? With The City Is Open Source.

HACKING URBAN SPACES IN FINLAND

With Jaakko.

ROLLBERG PARKING-SPACE

With Matej

###13:00–13:30 Essen und Teambildung / Lunch and Teambuilding

Bringt was Kleines zum Essen mit, wir machen ein Picknick! Beim Essen bilden wir kleinere Teams für die nächste Station. // :globe_with_meridians: Bring some food, we’ll have a picnic. Teams can be build during lunch for the next stage.

###13:30–15:30 Ideengenerierung & Prototyping / Idea Creation & Prototyping

Ideengenerierung, Ideen-Illustrierung und Prototyping (Modellbau mit Baubus, Kreidezeichnungen auf Asphalt, dreidimensionale Straßenmöbelskizzen) // :globe_with_meridians: Creation and illustration of ideas including prototyping (models with Baubus, chalk drawings on the street, full size street furniture sketches made with cardboard etc.)

###15:30-16:00 Präsentation, Diskussion, Abstimmung / Presentation, Discussion & Voting

Präsentation der Ideen, Diskussion und Abstimmung. // :globe_with_meridians: Ideas will be presented, discussed and voted.

Join us!

###Facebook Event

#Wo / Where?

Agora Rollberg. Rollbergstraße 26, Neukölln

Park(ing) Day :penguin:

Parking Day Denver, by: Joe Mabel, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

by: Parking Day Denver, Joe Mabel, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

By Payton Chung from DCA, USA (Taking to the street) CC BY 2.0, via Wikimedia Commons


:globe_with_meridians: English Introduction

Agora Rollberg has some parking spots but doesn’t care too much for cars in the city. Instead we love thinking about: How can we design mobility differently for a circular city? This is what our next OSCEsaturday on MAY 27 will be for.

As practical hands on part of the day we will have a miniature PARK(ing) Day! How can we use all the beautiful space between the buildings in our city for something better than parking cars? There is so much unexplored potential. How can we fill the voids and put a more beautiful, live worthy and sustainable public live on it?

City with cars; Img: Public Domain; by Karl Jilg. More Info here.

And we will not just talk about this! This OSCEsaturday is an open planning session for a solution that will be implemented permanently at the space in front of our house. Yes! We close down our parking spots and open it to the public for new ideas. Come by and share your ideas. Brainstorm with us. The chosen solution will be build during our main OSCEdays Berlin Event that will happen from June 29-July 2.

All will be accompagnied by discussions about circular mobility. Join us. Get prepared and google for „sustainable mobiliy“ or „park ing day“ for example and read about the lock in effect or visit the page of the Berlin PARKing day.

Join us! :slight_smile:

##Program & Venue

Scroll up the page.

Park (ing!) space in front of the Rollberg. Let’s kick this thing!


OSCEdays - 3rd DOCU DAYS - May 27-28, 2017
OSCEsaturday,13 Mai 2017 – Urban Circular Gardening & Food
#2

#3

Ich bin gerade total begeistert, bis eben wusste ich nichts von dieser Community und stelle mal wieder fest: WIE schade, dass ich nicht in Berlin lebe! Wenngleich uns - Die Servicekomplizen (hallo zusammen, ich bin die Neue) auch sehr ähnliche Themen umtreiben. Weil wir auch denken (und erfahren), dass reine schriftliche Äußerungen oder eben klassische Protestkultur nicht mehr weit führt. Wir arbeiten zb gerade an einer webvideoserie, die den ‘Parkplatz’ als ‘Ort des Grauens’ behandelt und wie man dies eben verbessern kann. Und zwar möchten wir alle Lösungen mit in Betracht ziehen, auch digitale Innovationen.

Habe mich frisch angemeldet, es wird sicher noch mehr kommen und ich werde mich erst mal einlesen.


#4

Inspiration for our parking day from Helsinki?