[TASK] Pressemitteilung für OSCEdays Berlin

#1

(Teil des Communications Team OSCEdays Berlin)

English Version here


##Pressemitteilung: Open Source Circular Economy Days Berlin

###Pressemitteilung und Einladung zur Pressekonferenz am 11. Juni 2015 ins Agora**

Berlin, 04.06.15/ Vom 11.- 15. Juni finden weltweit in über 30 Städen erstmals die Open Source Circular Economy Days statt. Berlin beherbergt eine der grössten und vielfältigsten Veranstaltungen - mit einem Fokus auf der textilen Kreislaufwirtschaft.

Das Thema der Kreislaufwirtschaft ist aktueller denn je - weltweit wird an Lösungen zur Ressourcennutzung gearbeitet.
Dieses Wissen soll aber nicht nur in den grossen Firmen entwickelt und besessen werden, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Die globalen Open Source Circular Economy Days stellen zum ersten Mal die Frage, ob die Open-Source-Methodologie ein Schlüssel für die Entwicklung, die Organisation und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft sein kann.

Mehr als 30 Städte beteiligen sich mit Veranstaltungen, Diskussionen, und Ergebnissen für eine kreislauffähigere Wirtschaft. In Berlin finden die Open Source Circular Economy Days während vier Tagen einen Platz auf drei Stockwerken im Agora Collective in Neukölln. Über 100 Beteiligte werden an verschiedensten Challenges arbeiten, um eine Open Source getriebene Kreislaufwirtschaft voranzubringen, zu erfinden und zu bauen.

###Open Source Kreislaufwirtschaft?

Kreislaufwirtschaft ist die Vision einer Wirtschaft ohne Müll, die Ressourcen nutzt anstatt sie zu verbrauchen, die auf erneuerbare Energien setzt und intelligente, unsere Ökosysteme schonende Produktions- und Lieferketten realisiert. Sie funktioniert zirkulär statt linear. Kreislaufwirtschaft ist eine überzeugende Vision für ein nachhaltige Alternative zu unserer gegenwärtigen Wirtschaftsweise, jedoch fehlen oft Ideen, wie wir dorthin gelangen können.

Open Source steht für transparentes und dezentrales Teilen, Nutzen und Entwickeln technischer Lösungen. Open-Source-Methodologien sind zuerst in der Welt von Software bekannt und groß geworden und breiten sich heute auf immer mehr Bereiche aus. Open Hardware, Open Design, Open Data, Open Education sind nur einige Schlagworte. Open Source setzt auf Inklusion, Dezentralität, offene Standards und neue Geschäftsmodelle.

Die globalen Open Source Circular Economy Days stellen zum ersten Mal die Frage, ob die Open-Source-Methodologie nicht der Schlüssel sein kann für die Entwicklung, die Organisation und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft.

###Wie funktioniert das Event?

Im Zentrum der OSCEdays steht praktisches Arbeiten. Die OSCEdays sind ein Hackathon. In allen teilnehmenden Städten werden Communities zusammenkommen, um offen an lokalen Problemen, Ideen und Projekten (Challenges) zu arbeiten. Die Städte werden fortlaufend über eine Online-Plattform und Video-Streaming vernetzt sein und so gemeinsam arbeiten.
Eine globale Kreislaufwirtschaft muss auch global erfunden werden. Dies wird durch die transparente und offene Arbeitsweise der Open Source Methodologie erst möglich.

In Berlin wird eines der größten lokalen Events stattfinden. Über 100 Menschen werden im Agora Coworking Space in Neukölln für vier Tage lang diskutieren und bauen. Im Zentrum stehen lokale Challenges und der Austausch mit der globalen Community.

Herausragende Challenges, an denen in Berlin gearbeitet werden wird, sind z.B. die „Circular Textile Challenges“ organisiert von Sophia Opperskalski (Interloom), Ina Budde und Frans Prins zu kreislauffähigen Textilien und kreislauffähiger Modeproduktion, oder das Projekt „Waste Management 2.0“ von Veolia.

Als Partner und Sponsoren des Events treten unter anderem der Umwelt- und Entsorgunsservice Veolia und Berlin Partner auf.

###Einladung zur Pressekonferenz

Wir laden sie recht herzlich zu unserer Pressekonferenz am 11. Juni um 10.30 Uhr im Coworking Space Agora ein. Melden Sie sich hierzu bis spätestens Mittwoch, den 10. Juni um 18.00 bei … an.
Weiterhin sind die Open Source Circular Economy Days ausserdem offen für Teilnehmer. Bewerben können sich Interessierte unter http://oscedays.limequery.org/index.php/

###Einladung zur Abschlussdiskussion

Die Open Source Circular Economy Days enden am Montag, den 15.06. um 14.30 Uhr mit einer Podiumsdiskussion zum Thema.
Auf dem Podium diskutieren unter anderem Repräsentanten der OSCEdays, Veolia, ALBA,
Coca Cola und der Grünen Partei.

##Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen im Vorfeld und während der Open Source Circular Economy Days für Fragen zur Verfügung.

ANNA PEROTTET (deutsch): a.perrottet@getchanged.net, 0157 3847 39 69

MARTINA SKENDER (englisch): hello@martinaskender.com, 0172 2864 989

LARS ZIMMERMANN: zimmermann.lars@email.de, 0176 218 65 009

JULIA PERERA: julia-perera@web.de, 0157 80309 186

Communications Team

##Mehr Informationen

OSCEdays globale Website: http://oscedays.org

OSCEdays Berlin Website: http://oscedays.org/berlin

Programm der Open Source Circular Textile Challenge: https://oscedays.org/circular-textile-challenges-berlin/

Open Source Circular Economy Days Global
Die globalen OSCEdays sind in einer Kooperation von Akteuren aus Paris, London und Berlin entstanden. Teile des Berliner Teams sind wesentlich an der Organisation des globalen Events beteiligt. Weitere beteiligte Städte sind:
Asien : Singapur, Chennai, Taipei, Kuala Lumpur, Yogyakarta, Shenzen, Europa : Stockholm, Nijmengen, Barcelona, Athen, Augsburg, Bergen, Wien, Helsinki, Linz, Rotterdam, Lyon, Rennes USA: Chicago, Indianapolis Afrika: Lome, Abidjan, Johannesburg, Cape Town, Lateinamerika: Bogota Ägypten: Kairo, Australien & Neuseeland: Auckland, Perth

[TASK] Collecting Addresses of Journalists
[TEAM 2015] - Communiations - PR and external communication - Berlin event June 2015
[TEAM 2015] - Communiations - PR and external communication - Berlin event June 2015
#2

Wir sollten hinzufügen, dass wir am Montag abschließen mit einer Podiumsdiskussion auf der jemand von Veolia, Coca Cola (!) und Bolo Olalowo (muss noch voll bestätigt werden) von den Grünen sitzen wird.

PROGRAM of the OSCEdays Berlin 2015
#4

Hi Anna. Das sieht gut aus.
Die wichtigste bzw. neugierig machenste Info über die OSCEdays sind glaube ich die Städte und ihre Anzahl. Wie wäre es, wir setzen noch einen kleinen Teaser voran:

###Die Open Source Circular Economy Days sind ein globales Event mit 34 Städten weltweit zum Thema Kreislaufwirtschaft & Open Source. Und es gibt auch ein lokales Event in Berlin.

ungefähr so?

es sind jetzt schon 31 Städte, und es sieht so aus, als kämen noch 3 oder sogar dazu, unter anderem New York dazu noch Brüssel und Budapest und …

1 Like
#5

@MartinaSkender, do you agree to add your phone number and e-mail? if yes, could you add it to the press release, please? thank you!

#6

@Anna_Perrottet Yes! I added it! Thx!

#7

Hey ihr lieben,

ich habe in der Preseemitteilung noch mal ein paar Änderungen vorgenommen in Bezug auf die Benennung des Standorts und die Beschreibung des Podiums. Schaut mal rein ob ihr das so übenehmen mögt.

———

Pressemitteilung: Open Source Circular Economy Days Berlin

Pressemitteilung und Einladung zur Pressekonferenz am 11.
Juni 2015 ins Agora Collective (Mittelweg 50, 12053 Berlin)

Vom 11.- 15. Juni finden weltweit in über 30 Städen erstmals die Open Source
Circular Economy Days statt. Berlin beherbergt eine der größten und
vielfältigsten Veranstaltungen - mit einem Fokus auf der textilen
Kreislaufwirtschaft.

Das Thema der Kreislaufwirtschaft ist aktueller denn je - weltweit wird an
Lösungen zur Ressourcennutzung gearbeitet. Dieses Wissen soll aber nicht nur in
den großen Firmen entwickelt und besessen werden, sondern auch einer breiten
Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Die globalen Open Source Circular Economy
Days stellen zum ersten Mal die Frage, ob die Open-Source-Methodologie ein
Schlüssel für die Entwicklung, die Organisation und den Übergang zu einer
Kreislaufwirtschaft sein kann.

Mehr als 30 Städte beteiligen sich mit Veranstaltungen, Diskussionen, und
Ergebnissen für eine kreislauffähigere Wirtschaft. In Berlin finden die Open
Source Circular Economy Days während vier Tagen einen Platz im Agora Collective
in Neukölln. Über 100 Beteiligte werden an verschiedensten Challenges arbeiten,
um eine Open Source getriebene Kreislaufwirtschaft voranzubringen, zu erfinden
und zu bauen.

Open Source Kreislaufwirtschaft?

Kreislaufwirtschaft ist die Vision einer Wirtschaft ohne Müll, die
Ressourcen nutzt anstatt sie zu verbrauchen, die auf erneuerbare Energien setzt
und intelligente, unsere Ökosysteme schonende Produktions- und Lieferketten
realisiert. Sie funktioniert zirkulär statt linear. Kreislaufwirtschaft ist
eine überzeugende Vision für ein nachhaltige Alternative zu unserer
gegenwärtigen Wirtschaftsweise, jedoch fehlen oft Ideen, wie wir dorthin
gelangen können.

Open Source steht für transparentes und dezentrales Teilen, Nutzen und Entwickeln
technischer Lösungen. Open-Source-Methodologien sind zuerst in der Welt von
Software bekannt und groß geworden und breiten sich heute auf immer mehr
Bereiche aus. Open Hardware, Open Design, Open Data, Open Education sind nur
einige Schlagworte. Open Source setzt auf Inklusion, Dezentralität, offene
Standards und neue Geschäftsmodelle.

Die globalen Open Source Circular Economy Days stellen zum ersten Mal die
Frage, ob die Open-Source-Methodologie nicht der Schlüssel sein kann für die
Entwicklung, die Organisation und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft.

Wie funktioniert das Event?

Im Zentrum der OSCEdays steht praktisches Arbeiten. Die OSCEdays sind ein
Hackathon. In allen teilnehmenden Städten werden Communities zusammenkommen, um
offen an lokalen Problemen, Ideen und Projekten (Challenges) zu arbeiten. Die
Städte werden fortlaufend über eine Online-Plattform und Video-Streaming
vernetzt sein und so gemeinsam arbeiten.

Eine globale Kreislaufwirtschaft muss auch global erfunden werden. Dies wird
durch die transparente und offene Arbeitsweise der Open Source Methodologie
erst möglich.

In Berlin wird eines der größten lokalen Events stattfinden. Über 100
Menschen werden im Agora Coworking Space in Neukölln für vier Tage lang
diskutieren und bauen. Im Zentrum stehen lokale Challenges und der Austausch
mit der globalen Community.

Herausragende Challenges, an denen in Berlin gearbeitet werden wird, sind
z.B. die „Circular Textile Challenges“ organisiert von Sophia Opperskalski
(Interloom), Ina Budde und Frans Prins zu kreislauffähigen Textilien und
kreislauffähiger Modeproduktion, oder das Projekt „Waste Management 2.0“ von
Veolia.

Als Partner und Sponsoren des Events treten unter anderem der Umwelt- und
Entsorgunsservice Veolia und Berlin Partner auf.

Einladung zur Pressekonferenz und Abschlussdiskussion

Wir laden sie recht herzlich zu unserer Pressekonferenz am 11 Juni um 10.30
Uhr im Coworking Space Agora ein. Die Open Source Circular Economy Days enden
am Montag, den 15.06. um 14.30 Uhr mit einer Podiumsdiskussion zum Thema. Auf
dem Podium diskutieren unter anderem Repräsentanten der OSCEdays, Veolia, ALBA,
Coca Cola und der Grünen Partei.

Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen im Vorfeld und während der Open Source Circular
Economy Days für Fragen zur Verfügung.

ANNA PEROTTET (deutsch): a.perrottet@getchanged.net, 0157 3847 39 69

MARTINA SKENDER (englisch): hello@martinaskender.com, 0172 2864 989

LARS ZIMMERMANN: zimmermann.lars@email.de, 0176 218 65 009

Communications Team

Mehr Informationen

OSCEdays globale Website: http://oscedays.org

OSCEdays Berlin Website: http://oscedays.org/berlin

Programm der Open Source Circular Textile Challenge: https://oscedays.org/circular-textile-challenges-berlin/

Open Source Circular Economy Days
Global

Die globalen OSCEdays sind in einer Kooperation von Akteuren aus Paris, London
und Berlin entstanden. Teile des Berliner Teams sind wesentlich an der
Organisation des globalen Events beteiligt. Weitere beteiligte Städte sind: Asien : Singapur, Chennai, Taipei,
Kuala Lumpur, Yogyakarta, Shenzen, Europa
: Stockholm, Nijmengen, Barcelona, Athen, Augsburg, Bergen, Wien, Helsinki,
Linz, Rotterdam, Lyon, Rennes USA:
Chicago, Indianapolis Afrika:
Lome, Abidjan, Johannesburg, Cape Town, Lateinamerika:
Bogota Ägypten: Kairo

Neuseeland: Auckland

1 Like
#8

Top! As soon as the final version is decided upon, I’ll translate it to English.

#9

Liebe @Alice_audrey, danke für die Ergänzungen. thank you for editing. I will paste your version as the original version into the wiki above. I am also adding that people receiving the press release are also welcome to join as participants. @JuliaP, I think you are welcome to start translating :slight_smile:

we will have to work on a textile version of the pm, and formulate a reminder-mail to release 1 day before. but we still have enough time to do all that.

@MartinaSkender @Lars2i

2 Likes
#10

Great Work ya all! Jeai!

I wrote down our communication plan to the communication team READ ME.

Tell me if I remembered everything correctly.

To do now: English translation of the Main Press Release & Creation of a Textile Press Release in German & English

1 Like
#11

Hi all,

now that the press release is done i removed “wiki” from this topic. It is now a stable topic. If you have anything to change, just ping me and i’ll reopen the topic.

Btw. Julia made an english translation of this release.

1 Like